Rosenhof

8. ADAC Rosenhof-Rallye 2021

Aufgrund der vielen Unwägbarkeiten im Vorfeld wurde nur die Rallye 70 durchgeführt. Corona hat in diesem Jahr vieles verändert bei der Rosenhof-Rallye. So stand am Anfang der Impfnachweis bzw. das negative Testergebnis und die Kontaktnachverfolgung mit der Luca-App im Vordergrund. Außerdem wurde das Gelände von Security abgesichert und alle mussten sich mit einem roten Bändchen wie bei einer All-Inclusiv-Veranstaltung ausweisen. Da die Papierabnahme das erste Mal vorab bereits online erfolgte war der Rest jedoch schnell erledigt und es konnte die Rallye fast wie in den Jahren zu vor stattfinden.
Der große Unterschied wurde jedoch auch während der Veranstaltung von Corona bestimmt; es waren keine Zuschauer zugelassen und so war die ganze Veranstaltung eher familiär übersichtlich. Der zweite große Unterschied war die erstmals gefahrene Prüfung Logeberg; dadurch wurden bei der Rosenhof-Rallye erstmals 3 verschiedene WPs ohne Umbau zwei Mal gefahren mit über 53 WP-KM. Das wirkte sich positiv auf den Ablauf auf; es wurden fast alle WPs pünktlich gestartet.
Von der ersten WP an konnten sich Martin Schütte/Kerstin David mit der Startnummer 1 auf ihrem Mitsubishi die Bestzeit sichern und dies in einer starken Leistung in alle WPs wiederholen. So siegten sie mit fast einer Minute Vorsprung vor Stefan Göttig/Tim Rauber die sich die ganze Veranstaltung über ein Duell mit Andreas Dahms/Paul Schubert lieferten und diese erst mit einer deutlichen Steigerung in der zweiten Rosenhof-WP auf den dritten Platz verweisen konnten.
Insgesamt merkte man die lange Pause die die meisten Teilnehmer hinter sich hatten und so lief es bei vielen noch nicht bzw. die Fahrzeuge hatten technische Probleme. Mit nur 26 angekommenen von 43 Teilnehmer hatte der Rosenhof dieses Jahr einen negativen Rekord zu verzeichnen.
Zum Schluss konnte noch die ersten drei in einer kleinen Siegerehrung mit entsprechenen Abstand ohne Publikum geehrt werden. 
 

Gesamtergebnis Ergebnis nach Klassen
WP 1 WP 4
WP 2 WP 5
WP 3 WP 6
Mannschaften

 

        

 


1. ADAC Rosenhof-Rallye 2018 und 7. ADAC Rosenhof-Rallyesprint 2018

2018 wurde das erste mal die 1. ADAC Rosenhof-Rallye in der Form "National A" durchgeführt. Gleichzeit wurde aus dem Rallyesprint eher eine Rallye mit 3 verschiedenen WPs (insgesamt 6 geplanten). Beide Veranstaltungen fuhren die gleichen WPs und ermöglichten durch das unterschiedlichen Reglement der beiden Veranstaltungen mehr Teilnehmern als jemals zuvor bei uns auf dem Rosenhof zu fahren.
Leider konnte der 2. Durchgang Suxdorf durch einen etwas kuriosen Unfall nicht mehr durchgeführt werden nachdem ein Offizieller zwischen den beiden Durchgängen noch über die Strecke fahren wollte und verunfallte.
Außerdem gab es auf der WP3 beim Rallyesprint einen Unfall der die Strecke versperrte. Daraufhin musste die WP abgebrochen werden und das bedeutete eine weitere Verzögerung durch die die WP6 nicht mehr durchgeführen werden konnte.

Die Teilnehmer und die Zuschauer wurden trotzdem durch viel Aktion und Fahrspaß bei sehr gutem und zu leider zu trockenem Wetter entschädigt. Bei der 1. ADAC Rosenhof-Rallye starteten Rolf Petersen/Jürgen Krabbenhöft mit einem spektakulären aktuellen Skoda Fabia als erster auf die Strecke und mischten die ganze Zeit vorne im Feld mit. Die Bestzeiten erzielten jedoch alle Martin Schütte / Kersten David mit dem gewohnten Mitsubishi Lancer EVO und gewannen entsprechend souverän vor Dennis Rostek / Tobias Braun auf einem Mitsubishi Lancer Evo X und Andreas Dahms / Inka Lerch auf dem bewährten Porsche 911 Carrera.

Beim 7. ADAC Rosenhof-Rallyesprint konnten Philip Schwarz / Andre Riedl 3 Bestzeiten setzen und gewannen vor Uwe Broda / Janik Buck, die eine Bestzeit für sich verbuchen konnten. Nach den beiden Mitsubishi "Allradlern" wurden Steffi Zorn / Thomas Puls auf ihrem Renault Clio II RS  dritte.

 

1. ADAC Rosenhof-Rallye 2018

Gesamtergebnis Ergebnis nach Klassen
WP 1 WP 4
WP 2 WP 5

7. ADAC Rosenhof-Rallyesprint 2018

Gesamtergebnis Ergebnis nach Klassen
WP 1 WP 3
WP 2 WP 5

Wir danken Kai-Dieter Kölle 

und Michael Ahrens für ihre Unterstützung, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre.

Ihr braucht noch eine Unterkunft ? Wir empfehlen  Ahrens Ferienvermietung.

 

Youtube-Video von der WP Suxdorf

Youtube-Video von der WP Rosenhof


6. ADAC Rosenhof-Rallyesprint 2016 und ADAC Rosenhof Festival

Viel Regen in den Wochen vor der Veranstaltung erschwerte den Start der beiden Veranstaltungen in 2016. Die Strecke war teilweise zu weich um in mehreren Durchgängen gefahren zu werden. Daraufhin wurde der Start um eine Stunde verschoben und das Wetter hatte ein einsehen. Dank Sonne und viel Wind trockneten die kritischen Streckenabschnitt und am Vormittag konnte der kurze Rundkurs gefahren werden. Nach dem Mittag konnte dann sogar noch zweimal der lange Rundkurs gefahren werden.
In der Gesamtwertung setzten Rainer Keck/Kay Treder in den ersten beiden WP die Bestzeit. In der WP3 verkürzten Martin Schütte/Kerstin David den Abstand durch eine Bestzeit, aber in der letzten WP konnte Rainer Keck mit der dritten Bestzeit den Gesamtsieg feiern.
 
Das ADAC Rosenhof Festival konnte 11 Teilnehmer begrüßen. Die Teilnehmer konnten die Zuschauer durch viel Aktion auf der Strecke auch ohne Zeitwertung begeistern. 
 
Gesamtergebnis Ergebnis nach Klassen
WP 1 WP 3
WP 2 WP 4

 

Uwe Cordes hat einen Artikel auf  rally-media.com veröffentlicht.

 


5. ADAC Rosenhof-Rallyesprint 2014 (Rallye 200)

Martin Schütte fuhr mit Beifahrerin Kerstin David auf ihrem Mitsubishi Lancer Evo einen nie gefährdeten Sieg auf der "langen Variante" des Rosenhof Rallyesprints. Dieser wurde wie bei der letzten Veranstaltung wieder 3 Mal gefahren. Trotz eines kurzen Stops auf der Strecke schafften noch Ralf Michael Wierwille / Michael Kölbach, ebenfalls Mitsubishi Lancer Evo den zweiten Gesamtplatz vor Sönke Milon / Finn Milon auf Audi S2. Wir bedanken uns bei den 34 teilnehmenden Teams und den vielen Zuschauern.
 
Gesamtergebnis Ergebnis nach Klassen
WP 1 WP 3
WP 2  

 

Ältere Ergebnisse

Ältere Ergebnisse können wir "Dank" der DSGVO (EU-Datenschutz Grundverordnung) nicht mehr veröffentlichen.